ABSCHLUSSFEIER

FÜR WINZER UND WEINTECHNOLOGEN

Am 6. Juli feierten insgesamt 28 Absolventinnen und Absolventen ihre erfolgreichen Abschlüsse der Grundausbildung «Weinbau und Weintechnologie». Die Abschlussfeier fand vor adäquater Kulisse auf dem Bächlihof in Jona/SG statt.

Dieses Jahr schlossen 23 Winzerinnen und Winzer sowie 5 Weintechnologinnen und -technologen aus der ganzen Deutschschweiz ihr Studium mit Erfolg ab. Remo Walder, Leiter Grundbildung Lebensmitteltechnologie & Hortikultur (Strickhof), begrüsste die Anwesenden und bezeichnete die Absolventen der Winzer-Lehre im Rückblick als «spannende Assemblage, die sehr ausgewogen in Erscheinung trat». Dies bezog sich auch darauf, dass sich der Frauen- und Männeranteil der Absolventen die Waage hielt. Als bemerkenswert hob Walder hervor, dass von den 28 Absolventen insgesamt 12 Erstausbildner und 16 Zweitausbildner ihre Lehre abschlossen.
Den Gästen wurden zum Apéro die sogenannten «Lehrlingsweine» serviert: ein Weisswein aus Cabernet Blanc und Sauvignon Blanc sowie ein Blauburgunder-Rotwein. Stellvertretend für ihre Klasse schilderten die Winzer Reto Kessler und Raphael Arnold die Entstehungsgeschichte der beiden Weine und veranschaulichten, wie flexible, manchmal auch unkonventionelle Lösungen dabei eine grosse Rolle spielten.

 

Vermarktungschancen erkennen

«Sie dürfen heute ihr wohlverdientes Zeugnis in Empfang nehmen. Das Diplom ist eine Investition in die berufliche Zukunft», so Sam Herrmann, Präsident der Berufsbildungskommission Strickhof. Für ihn ist es wichtig, dass mit den Absolventen eine fachlich kompetente Berufsgruppe ausgebildet wurde, die zur Erhaltung der wertvollen und einzigartigen durch Reben geprägte Kulturlandschaft beiträgt. Herrmann erinnerte daran, dass sich der Deutschschweizer Rebbau über innovative Produkte mit möglichst hoher Wertschöpfung definiert: «Drei Viertel der Schweizer Rebbaufläche befinden sich südlich der Alpen und in der Romandie, doch die grosse Mehrheit der Konsumenten lebt in der Deutschschweiz.

 

Lob und Anerkennung

Die Absolventinnen und Absolventen erhielten als Anerkennung diverse Sachpreise, so wurde den Winzerinnen und Winzern eine Felco-Rebschere, den Weintechnologinnen und -technologen ein Weinheber von Baldinger überreicht. Des Weiteren nahmen sämtliche Absolventen des Jahrgangs ein Jahresabonnement der SZOW aus der Hand von Kaspar Wetli, Präsident des Branchenverband Deutschschweizer Wein (BDW), entgegen.

 

 

Winzerinnen und Winzer des Abschlussjahrgangs 2019

 

Weintechnologin und Weintechnologen des Abschlussjahrgangs 2019

SCHWANDER | MÜLLER | LRK