Bio wächst um einen Fünftel

In der Schweiz ist der Absatz von Bio-Lebensmitteln letztes Jahr um gut 19 % gestiegen. Der Marktanteil kletterte auf 10.8 %.

Der Trend hin zu mehr Bio-Konsum steige seit Jahren kontinuierlich, erklärte Bio Suisse-Präsident Urs Brändli anlässlich der live aus Malans gestreamten Jahres-Medienkonferenz. «Die Corona-Pandemie hat dieser Entwicklung noch zusätzlichen Schub verliehen und auch gezeigt, wenn Menschen die Wahl haben, kaufen und konsumieren sie viel mehr Bio», so Brändli.

Schweizerinnen und Schweizer kauften letztes Jahr Bio-Lebensmittel im Wert von mehr als 3.8 Mrd. Franken, 2019 waren es erst 3.2 Mrd. gewesen. Der Marktanteil beträgt 10.8 %, 0.4 Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor. Die höchsten Marktanteile weisen Eier mit 28.9 % sowie Brot (26.2 %) und Gemüse (23.9 %) auf.

Während im Detailhandel Bio seinen festen Platz hat, ist es in der Gastronomie spärlich vertreten. Bio Suisse will die Thematik angehen und sich dabei auf die Gemeinschaftsgastronomie konzentrieren, in der der Bio-Anteil gesteigert werden soll.

In der Schweiz wird mittlerweile jeder sechste Betrieb biologisch bewirtschaftet. Den grössten Zuwachs gab es letztes Jahr im Kanton Bern mit 36 neuen Bio-Betrieben.

 

Titelbild: Bio-Lebensmittel erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. (© Devon Breen, Pixabay)

LID