Entspannung am Schaffhauser Weinmarkt

Der Schaffhauser Weinmarkt hat sich im vergangenen Jahr deutlich entspannt. Dafür sind einerseits eine kleine Ernte und anderseits ein um 12 % gestiegener Konsum verantwortlich. Zugleich konnten damit die Lager beachtlich abgebaut werden. 

Trotz Corona und erschwerten Absatzmöglichkeiten gehört der Kanton Schaffhausen zu den wenigen Weinbauregionen in der Schweiz, die dank einer Konsumsteigerung und einer kleineren Ernte sowie der Deklassierungen ihre Lager deutlich abbauen konnten. Dies schafft für das laufende Weinjahr mit Blick auf die Übernahmemengen durchaus Zuversicht. Bereits signalisierten erste Kellereien, dass sie die Übernahmemengen gegenüber dem Vorjahr anheben wollen.


Düstere Vorzeichen

Nach den ertragsreichen Jahren 2018 und 2019 fiel die Schaffhauser Ernte 2020 mit rund 2.8 Mio. Kilogramm mit einem Anteil von 91 % an AOC-Trauben rund 20 % unter dem 10-jährigen Mittel aus. Denn Ende 2019 sah es im Blauburgunderland noch düster aus, indem beim Weisswein noch das 1.9-fache und beim Rotwein das 1.5-fache eines Jahreskonsums eingelagert vorhanden war. Diese Vorräte sind jetzt innert Jahresfrist auf das 1.1-fache gesunken. Diese Zahlen sind der neuesten weinwirtschaftlichen Statistik des Bundes über das Weinjahr 2020 zu entnehmen. 


Statistik

2020 startete der Kanton Schaffhausen mit 12 194 hl Weiss- und 33 337 hl Rotwein, die im Kanton als AOC-Weinen eingelagert waren. Im Herbst wurden 6646 hl Weiss- und 15 810 hl Rotwein geerntet. Zugleich wurden auch 1410 hl AOC-Wein im Rahmen des Covid-19-Marktentlastungsprogramms zu Tafelwein deklassiert und entsprechend als konsumiert abgebucht. Ende Jahr lagerten noch 10 046 hl Weiss- und 26 295 hl Rotwein in Schaffhauser Weinkellern. Daraus resultiert ein Konsum von 8794 hl Weiss- und 22 852 hl Rotwein. Dieser liegt beim Weisswein um beachtliche 38 % und beim Rotwein um 5 % über dem Vorjahr. Damit schwanden die Lagerbestände auf gesamthaft 36 342 hl, was gegenüber dem Vorjahr einer Abnahme von über 20 % entspricht.

Titelbild

Der Weinmarkt in Schaffhausen hat sich entspannt. Im Bild: Hallau

© Roland Müller

Roland Müller