Kirschessigfliege schädigt den Wald

Seit einigen Jahren beeinträchtigt die Kirschessigfliege (KEF) in der Schweiz den Obst- und Weinbau. Wie eine Untersuchung zeigt, ist auch der Wald substanziell betroffen.

Eine Untersuchung auf Waldflächen in den Kantonen Zug und Zürich zeigt, dass die KEF das Ökosystem Wald substanziell beeinflusse, wie die Fachzeitschrift «Wald und Holz» berichtet. So stellten die Forscherinnen und Forscher einen starken Befall von Früchten der Waldpflanzen fest. Die Studie lasse vermuten, dass «diese Invasion weitreichende ökologische Konsequenzen wie die reduzierte Samenausbreitung, die Verdrängung einheimischer Fliegenarten und die Reduktion von Nahrungsquellen frugivorer Tiere, insbesondere Vögel, zur Folge hat.» Auch auf die Ökosystemleistungen des Waldes für die Menschen wirkt sich die Kirschessigfliege aus: Beerensammler dürften laut Bericht künftig das Nachsehen haben.

LID