Spirituosenproduktion in der Schweiz

Der Gesamtkonsum von Spirituosen liegt bei etwas über 120 000 hl, wovon rund 20 % aus einheimischer Produktion stammen und der Rest eingeführt wird.

In der Schweiz ist der Alkoholkonsum seit Jahren leicht rückläufig und liegt aktuell bei rund 7.5 L Reinalkohol pro Jahr und Person. Das entspricht im Mittel 53 L Bier und 31.5 L Wein sowie 3.8 L Spirituosen und 1.6 L Apfelwein pro Kopf.

Wie in Abb. 1 ersichtlich, hat der Anteil der mit Ethanol hergestellten Spirituosen gegenüber den klassischen Bränden zugenommen. Hier dürfte auch der Gin-Boom eine gewisse Rolle spielen. Massiv Federn lassen musste der Anteil der Kernobstbrände (Rückgang seit 2000 um über 50 %).

 


Abb. 1: Gesamte inländische Erzeugung aus Destillaten und Fabrikation in Hektoliter reinen Alkohols.


 

Abb. 2 zeigt, dass nach dem Ausreisserjahr 2018/19 besonders die Kleinproduzenten zulegen konnten und dass der Anteil der Produkte von Landwirtinnen und Landwirten ebenfalls zunahm. Gewerbeproduzierende scheinen hingegen eher unter Druck geraten zu sein.

 


 

Abb. 2: Erzeugung von Kernobst- und Spezialitätenbrand nach Produzentenkategorien.


 

Quelle: Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG)

Titelbild

© SZOW

LID

Ihre meinung